NEWBIES – Eine Checkliste für den perfekten Domain Namen

der folgende Artikel ist eine kleine Checkliste für einen perfekten Domain Namen. Wenn du ein Anfänger bist, empfehle ich dir mit diesem wichtigen Prozess der Auswahl eines Domain-Namen für deinen Blog oder Online-Shop zu beginnen. Wenn du bereits eine Website eingerichtet hast, schaue dir die Checkliste trotzdem an, ob deine Domain alle Kriterien erfüllt oder sehe es als Tipp für zukünftige Projekte.

Zum Artikel

1. Self-Hosted

Auch, wenn es nicht direkt etwas mit dem Domain-Namen zu tun hat, sollte deine Website selbst gehostet werden. Wie du vielleicht schon gelesen hast, gibt es zwei Arten von Websites: gehostet und selbst gehostet. Mit einer gehosteten Website, wie z.B. auf WordPress.com oder Blogger.com, gibt es zwar zu Beginn einige augenscheinliche Vorteile als bei einer selbst gehosteten Website z.B. es ist dort kostenlos. Aber ich rate immer von dieser Lösung ab und empfehle statt dessen eine selbst gehosteten Website.

nach oben ↑

2. WordPress Installation Service

Zum perfekten Domain Namen: In den meisten Fällen hast du bei einer gehosteten Website immer den Namen des Hosting-Unternehmen in deiner Domain. Zum Beispiel, wenn dieses Blog auf blogger.com gehostet, wäre die Domain: blogtester.blogspot.com. Sowas sieht nicht gerade professionell aus, wenn du dich mit deinem Blog ernsthaft in einer Nische etablieren willst. Darüber hinaus ist so ein Domain-Name für „Mundpropaganda“ nicht wirklich gut geeignet.

Maximale Kontrolle: Bei vielen der kostenlosen Hosting-Dienste bist du meistens zu eingeschränkt, was Design, Plugins, Werbung und Datenbanken angeht. Mit einer selbst gehosteten Webseite ist das alles kein Problem und du kannst deine Ideen dort freien lauf lassen.

Es ist DEIN Inhalt: Was mir am meisten Angst machen würde bei gehosteten Websites ist, was würde passieren, wenn WordPress.com oder Blogger.com verkauft würden und die Server herunterfahren oder wenn Sie einfach ihren Dienst einstellen. Deine Inhalte wären weg, und auch dein Domain-Name, du müsstet wieder komplett von vorne Anfangen. Darum empfehle ich immer eine selbst gehostete Website.

Ich benutze immer das Domain-und Hosting-Angebot von One.com und Alfahosting das sind absolute Empfehlungen für WordPress und sie haben eine One-Klick-Installation von WordPress, was die Installation natürlich kinderleicht gestaltet.

wordpress blog installations serviceWenn du dir noch unsicher bei der Erstellung deines WordPress-Blog bist, kann ich dir versichern, es ist wirklich nicht sehr schwierig. Hierzu habe ich auch ein kleines Video erstellt, in dem du Schritt für Schritt sehen kannst, wie es geht. Wenn du trotzdem lieber die Finger davon lassen möchtest ist das auch kein Problem, nutze einfach meinen – WordPress Installations Service – und lasse deinen WordPress Blog von mir fix & fertig zum loslegen installieren und einrichten. Hier geht’s zum – WordPress Installations Service.

Wenn du bereits einen gehosteten Blog auf einer anderen Website hast, ist das okay und du kannst immer noch auf eine selbst gehostete Website umziehen ohne dabei all deine Inhalte zu verlieren. Es gibt eine Menge Berichte darüber, wie du mit deinem Blog umziehen kannst oder nutzt auch hier einen Service für kleines Geld.

nach oben ↑

3. Keywords im Domainname

Dein Domainname muss nicht unbedingt auch dein Haupt-Keywords im Namen tragen, um erfolgreich zu sein, aber es kann sicher auch nicht schaden. In erster Linie, helfen die Schlüsselwörter den Suchmaschinen den Rang Ihrer Website auf Relevanz für ein bestimmtes Thema einzuordnen und natürlich auch, Usern die richtige Seite zu Ihren Suchanfragen zu liefern.

Wie du gerne ein Keywords in deiner Domain integrieren willst, gibt es aber ein paar Dinge zu bedenken:

1 – Für einige sehr lange Keywords in deiner Nische, könnte es seltsam klingen, wenn du das gesamte Keyword in deiner Domain haben willst. Ein Blog über „Hochseeangeln in der Nordsee“ würde als Domain dann so aussehen www.hochseeangelnindernordsee.de. Das ist kein schöner Domain-Name und sieht auch unübersichtlich aus.

2 – Nicht nur das Augenmerk auf nur ein Keyword legen, wenn es Sinn macht wie z.B. bei www.FitnessTester.tv oder www.FailBreak.tv auch 2 mit einzubauen.

3 – Mache dich auf keinen Fall verrückt, was den Domain-Namen angeht er ist zwar sehr wichtig und man sollte sich auch Gedanken dazu machen allerdings gibt es Millionen guter Möglichkeiten. Und wer einmal gedacht hätte, dass Ebay oder Google mit diesen Domain-Namen so Erfolgreich werden.

4 – Hier ist noch eine kleine Online-Hilfe, für alle denen kein Domainname einfällt. Die Seite Bust-A-Name kann aus ein paar Keywords eine Domain erstellen – es gibt sogar extra ein Videototurial welches die Webpage erklärt. Neben einer Funktion, die eine endlose Liste an zufälligen Domainvorschlägen auswirft, kann man mit Bust-A-Name auch direkt die Verfügbarkeit der favorisierten Domainnamen prüfen.

nach oben ↑

4. Keine Zahlen im perfekten Domain Namen

Wann immer es geht, versuche Zahlenkolonnen zu vermeiden. Manchmal ist unsere Wunschdomain schon besetzt, doch kryptische Zahlen machen es nicht unbedingt besser. Lieber noch ein wenig weitersuchen. – Warum?

Denn wenn wir eine Zahl sagen, wissen wir in diesem Fall nicht, soll sie numerisch z.B. (5) geschrieben, oder ausgeschrieben (fünf) werden. Jetzt stelle dir einmal vor, eine große Zeitung macht einen Bericht über deinen Blog, dann würdest du sicher nicht wollen, dass jemand die Chance hat, deine Domain falsch zu schreiben.

Hier sind einige Beispiele für die hypothetische Zahl 105:

  • einhundertfünf.de
  • 100fünf.de
  • 105.de
  • 1hundert5.de
  • einhundertund5.de
  • Ein-Hundert-5.de

Wenn Du auf Zahlen im Domainnamen nicht verzichten willst, greife auf bekannte Endungen zurück. Bloggen24.de, Domainnamen360.com sind Erweiterungen, die sich eingebürgert haben. Sinnlose Endungen erscheinen eher suboptimal bei der Auswahl des Domainnamens.

Und wenn du bereits eine Zahl in deiner Domain hast, nicht ärgern. Wenn möglich, Registriere diese Domain in vielen verschiedenen Kombinationen, bevor es jemand anderes tut und versucht, deinen Erfolg für sich zu nutzen.

nach oben ↑

5. Keine Verwechslungsgefahr oder falsch geschriebene Wörter in der Domain

Genau wie bei „keine Zahlen“, solltest du auch keine verwirrenden Worte oder Wörter nehmen, die leicht falsch geschrieben werden könnten. Tipp: Man kann das einfach selbst testen, ob die Domain leicht verständlich ist. Ruf einmal einen Freund an und frag ihn, ob er mal auf die Seite  XY gehen könnte. Wenn das problemlos am Telefon klappt, hast Du eine gute Wahl getroffen. Gibt es Nachfragen, scheint die Auswahl nicht sonderlich optimal.

nach oben ↑

6. Keine Marken im perfekten Domain Namen

Birgt der gewählte Domain-Name die Gefahr, mit einer eingetragenen Marke verwechselt zu werden, drohen unter umständen rechtliche Konsequenzen bis hin zur Unterlassungsklage (§§ 14 und 15 Markengesetz), aus denen auch Schadensersatzforderungen resultieren können. Verwechslungsgefahr ist gegeben bei Gleichnamigkeit, aber auch dann, wenn der Domain-Name einer Marke nur ähnlich ist wie Shell, Krupp, Joop Altovista, Mikrosoft oder Caco Cola etc. Ausgeschlossen sind damit beispielsweise Domains wie „cocacola.de“, aber auch Schreibvarianten wie „koka-kola.de“; diese dürfen nur durch den Markeninhaber im geschäftlichen Verkehr benutzt werden.

Also, eine Domainänderung ist natürlich mit Hilfe einer temporären 301-Weiterleitung möglich und man kann sein „Google SEO Ranking“ und Keyword-Platzierungen evt. halten. Aber das ganze bedeutet eine Menge Stress und sehr viel Arbeit.

Spare dir diese Mühe und lasse die Finger von Marken und Ihren Domain-Namen. Du kannst deine Domain überprüfen, ob bestimmte Wörter oder Phrasen geschützt sind. Beim Deutsches Patent- und Markenamt – Link: http://www.dpma.de

nach oben ↑

7. Die richtigen Domainendung

Die Wahl der richtigen Domainendung ist extrem entscheidend. Vergesst exotische Endungen wie .cc, .biz oder .ws. Diese schaffen es nur sehr selten weit oben in den Google Index. Wollen Sie in Österreich gefunden werden, dann ist eine .at Domain entscheidend. Für Deutschland natürlich die .de Domains und für die Schweiz die .ch Domains. Ratsam ist zusätzlich immer die dazugehörige .com Domain, aber auch über .eu, .net, .org sollte man nachdenken.

Auch wenn du bereits eine Website oder Blog hast und einige dieser „Regeln“ nicht eingehalten hast oder konntest. Mach dir keine Sorgen und versuche das ein oder andere zu optimieren und konzentriere dich wieder auf deine eigentliche Arbeit. Mit deinem Blog Geld verdienen und zwar soviel, dass du gut davon leben kannst.

nach oben ↑

Meine Tools & Werkzeuge

Ähnliche Artikel

2 Kommentare
  1. Antworten
    Christian Peter 8. Mai 2016 um 13:19

    Danke für den Artikel. Man sollte sich auch nicht mit eBay oder Google vergleichen. eBay hat viele Millionen nur im Marketing gesteckt. Es hat in der Regel einen Vorteil von 10 % wenn man sein Keyword in der Doman hat.

  2. Antworten
    Jual Fiforlif Murah 29. Januar 2017 um 2:49

    Good respond in return of this query with genuine arguments and explaining all on the topic of that.

Deine Meinung zu dem Thema

BlogTester.DE