Erste Schritte mit BlogTester zum eigenen Online-Business

Hallo, mein Name ist Michael Ostendorf und der Gründer von BlogTester.DE. Wenn du neu in der Welt des Online-Business, Blogging, Affiliate-Verdienstes bist, ist BlogTester.DE genau die richtige Seite für dich! Hier findest du alle Informationen, die du brauchst, um dein eigenes kleines Blog-Unternehmen zu starten.

Zum Artikel

Passives Blog Einkommen: Die Definition

Um auf Dauer zuverlässig ein passives Blog-Einkommen aufzubauen, müssen wir zuerst verstehen, was genau der Begriff passives Blog Einkommen wirklich bedeutet. Dabei spielt es keine große Rolle, ob du einen eigenen Online-Shop oder Blog startest.

Der Aufbau eines eigenen Online-Business bedeutet immer eine Menge Arbeit ohne aber einen direkten Erfolg sehen zu können. In anderen Worten, hierbei wirst du nicht direkt für deine Arbeit entlohnt. Stattdessen müssen wir als Internet-Unternehmer unserer Zeit im Voraus für tolle Produkte und wertvolle Erfahrungen investieren. Wir arbeiten jetzt hart, um später die Früchte zu ernten – dafür aber immer und immer wieder.

nach oben ↑

Das Blog-Geschäftsmodell

In dem Video unten, ich veranschaulichen, was genau ein passives Einkommen Geschäftsmodellaussieht. Dies ist die Grundlage meiner profitables Online-Unternehmen sowie alles, was ich lehren hier auf SPI. Wenn Sie gelesen haben Das 4-Stunden-Woche von Tim Ferriss, wird diese etwas vertraut sein. Das Buch inspiriert dramatisch wie ich mein Unternehmen.

nach oben ↑

Was Passives Einkommen nicht ist!

Beginnen wir mal damit einige Mythen zu zerstreuen und realistische Erwartungen zu wecken, bevor wir weiter gehen.

nach oben ↑

1. Passives Blog-Einkommen zu generieren ist nicht einfach

Es braucht eine Menge harter Arbeit und auch etwas Zeit. Nichts im Leben kommt einfach so. Online Geld verdienen ist da nicht die Ausnahme. Viele Internet-Vermarkter und Online-Unternehmer werden versuchen, dich davon zu überzeugen, etwas anders zu denken. Warum? Weil sie versuchen, mit deine falschen Hoffnungen Geld zu verdienen. Ich bin hier, um dir die Wahrheit zu sagen: Das Online-Geschäft ist hart und es wird dir nichts geschenkt gar nichts. Ich werde aber mein bestes tun, um dir einen Weg zu zeigen und dir die nötigen Informationen geben, die du benötigst, um Erfolgreich zu werden.

nach oben ↑

2. Passives Blog-Einkommen verdienst du nicht über Nacht.

Und das werde ich dir hier auch niemals versuchen weiß zu machen, dafür gibt es genug, die behaupten „Das-Über-Nacht-Reich-Systeme“ zu haben. Mein erster Blog nahm etwa ein halbes Jahr harter Arbeit in Anspruch, bevor ich das erste mal von einem wirklichen verdienst sprechen konnte. Es gab nichts, was ich dabei nicht ausprobiert habe und einfach war es auch nicht. Aber im nach hinein gesehen, ging es „schnell“, weil ich beschlossen hatte, davon leben zu wollen und Spaß an der Arbeit haben wollte. Und du kannst das auch tun.

nach oben ↑

3. Passives Blog-Einkommen ist nicht unmöglich.

Es war für mich bis Mitte 2013 auch nur ein Traum. Wenn ich bedenke, wie Stressig es war und wieviel Stunden pro Woche ich vorher für weniger Einkommen gearbeitet habe und sicher war der Job wie ich heute weiß dann auch nicht. Das Online-Business hatte mich schon immer Interessiert aber mir war nie klar, wie man von einem Blog leben könnte. Also musste ich selber versuchen, meinen Traum zu verwirklichen. Und wissen Sie was? Der Traum wurde wahr, und es ist total genial! Ich arbeite zu Hause, bin bei meiner Familie, und kann meine eigenen Entscheidungen treffen. Dieser Lebensstil ist eine völlig neue Erfahrung für mich und ich liebe es. Darum möchte ich dir hier zeigen, dass auch zu erleben.

nach oben ↑

Domain-und Hosting-Strategie

Die Website ist ein wesentlicher Bestandteil deines passiven Blog-Einkommen. Es gibt sicherlich ein paar kostenlose Möglichkeiten wie Blogger, Tumblr oder WordPress.com. Das sind natürlich gute Möglichkeiten für einige, aber ich kann dir diese Anbieter für ein echtes Online-Business nicht empfehlen, aus zwei wichtigen Gründen:

1. Wenn du einen kostenlosen Service nutzen, wird dein Domain-Name fast immer eine „extra“ Erweiterung der Service-Provider-Domäne haben. Zum Beispiel, wenn ich auf Tumblr – BlogTester erstellt hätte, würde die Web-Adresse so aussehen http://blogtester.tumblr.com statt http://www.BlogTester.de

2. Du hast weniger Anpassungsmöglichkeiten für Design, Funktionalität und Einnahmen. Zum Beispiel weiß ich, dass mit kostenlosen WordPress.com Blogs, du auf bestimmte Plugins beschränkt bist, und du darfst dort nicht einmal werben.

Diese beiden Einschränkungen sind genau die Gründe, warum ich empfehlen, starte mit einer selbst gehosteten Website. Du hast mehr Kontrolle, es sieht immer professioneller aus und man kann es wirklich sein eigen nennen.

nach oben ↑

AlfaHosting: Ist der WordPress Provider

Um deinen WordPress Blog schnell und einfach mit nur einen Klick zu intalieren kann ich dir AlfaHosting emphelen es ist sehr einfach und die Bedienbarkeit begeistert. Auch der AlfaHosting Kunden-Support und Live-Chat funktionieren Zuverlässigkeit und der Preis sind wirklich spitze.

Ich habe schon von Horrorgeschichten gehört, die ständig Probleme mit Ihren Website-Hostern wie z.B. Netc..p haben was Preis, Zuverlässigkeit oder Support angeht.

Du brauchst nur wenig einzelne Schritte zur Einrichtung deiner eignen Website auf AlfaHosting. Gerade mal Vier (4) Minuten ist alles, was du brauchst, um deine Domain zu registrieren den Blog zu installieren ein Design auszuwählen und den ersten Beitrag zu schreiben und das als Anfänger.

Disclaimer: ich verdienen eine Provision, wenn du deinen Blog bei AlfaHosting registrierst. Es gibt natürlich auch andere gute Hoster die man Empfehlen könnte, die ich allerdings nicht gut genug kenne. Bei AlfaHosting weiß ich eben, dass es Problemlos funktioniert und das schon seit ich Online-Geschäfte mache somit kann ich mich auf das wesentliche konzentrieren – Blog-Verdienst. Wenn du durch meinen Affiliate-Link deinen Blog einrichtest, möchte ich dir für deine tolle Unterstützung danken!

nach oben ↑

Meine BlogNews im Newsletter

Bevor ich dich gehen lasse, möchte ich dir noch meinen Newsletter ans Herz legen, der voll von exklusiven Inhalten und Informationen ist, die du nicht alle hier im Blog finden kannst. Im Gegensatz zu reinen Internet- oder Service-Vermarktern, versuche ich nicht, dich ständig mit neuen Angeboten zu nerven um dir etwas zu verkaufen. Ich nutze den Newsletter nur, um dir alle neuen Informationen für dein Online-Business zu geben . Du kannst dich jederzeit abmelden, aber ich verspreche dir, du wirst nicht enttäuscht sein. Einfach hier die BlogNews abonnieren.


nach oben ↑

Ich bin für euch da!

Ich möchte nur sagen, dass ich für euch da bin, nicht nur als Starthelfer während du beginnst dein Online-Business aufzubauen, sondern auch als Freund der dich weiterhin auf diesem Weg begleitet.

Ich tue mein Bestes, um alle E-Mails zu zügig zu bearbeiten (aber es wird natürlich härter, je mehr dieser Blog an Popularität gewinnt!). Ich bin nichts Besonderes, nur ein ganz normaler Typ der hart arbeitet, um vom eigenen Blog leben zu können.

Vielen Dank für deine großartige Unterstützung. Und wenn du es bis hier geschafft hast, würde ich mich freuen, dir auf meiner Facebook-Seite Hallo zu sagen. Ich werde auf jeden Fall antworten, und ich freue mich auf dich! Bis dahin…

PS: Wenn du der Meinung bist, dass diese Seite hilfreich für dich war, klicke doch bitte auf den ‚LIKE‘ Button unten. Vielen Dank!

Ähnliche Artikel

1 Kommentar
  1. BIS JETZT LIEST SICH ALLES SEHR GUT. NUN BIN ICH SEHR NEUGIERIG GEWORDEN AUF DIE TIPPS FÜR DIE UMSETZUNG.

Deine Meinung zu dem Thema

BlogTester.DE