Blogidee: DIAMANTBESTATTUNG

2

Mangelt es an einer originellen Blogidee?

Ob weitverbreiteter Beautyblog, Lifestyleblog, Modeblog oder Fitnessblog – das Internet ist voll davon und kaum noch überschaubar an der angebotenen Menge. Doch was machen diese Themen so beliebt? Weil man Geld mit Blog verdienen kann. Doch sich bei so einer riesigen Anzahl abzuheben, gestaltet sich als zunehmend schwierig.

Warum also nicht eine Nischenseite oder einen Blog zu einem weniger bekannten Thema, wie der Diamantbestattung schaffen? Geld mit Blog erwerben wird dabei deutlicher einfacher, da man nicht in der Masse untergeht und eine solche Nischenseite sehr viel Potential bereit hält.

Denn was könnte jemanden, der kürzlich Verlust erlitten hat, mehr interessieren, als immer noch etwas von seinem Liebsten bei sich zu halten und ihn in dem eigenen Herzen zu wahren.

Was genau ist denn nun eigentlich eine Diamantbestattung?

diamantenbestattungDamit ein Diamant entstehen kann, braucht es Millionen von Jahren. Dass ein Mensch nicht so viel Zeit für einen einzigen Edelstein für ein Erinnerungsstück aufbringen kann, ist klar, doch mit ein paar Monaten kann man sich bestimmt abfinden, da sich das Endergebnis definitiv lohnt. Die Asche des Verstorbenen wird circa drei Monate großer Hitze und immensem Druck ausgesetzt.

Wenn also eine spezielle Kremierung (Einäscherung) von unter 800 Grad des Verstorbenen stattgefunden hat, kann auf http://www.heart-in-diamond.de/ der Erinnerungsdiamant nach persönlichen Vorlieben geformt und gefärbt werden und ist jedes Mal aufs neue einzigartig.

Auch die Größe und Anzahl kann dort bestimmt werden, falls noch andere Angehörige den Wunsch nach einen Erinnerungsdiamanten äußern. Anzumerken ist jedoch, dass in Deutschland eine Bestattungspflicht und ein Friedhofszwang herrscht und somit eine Pressung zu einem Diamanten innerhalb Deutschlands nicht möglich ist. Dafür gibt es jedoch Anbieter in der Schweiz und Holland, wo die Diamantbestattung gesetzlich umsetzbar ist.

nach oben ↑

Falsches Thema für eine Blogidee?

Es gibt kein ein Thema, worüber man nicht einen Blog oder eine Nischenseite erstellen könnte. Einen Blog, der folgende Aktionen des Versterbens eines Mitmenschen behandelt, mag zuerst eigenartig erscheinen, doch eigentlich ist der Tod eins mit dem Leben an sich und meist nur für die Hinterbliebenen ein Akt der Trauer und Bewältigung.

Was den Tod aber nur halb so endgültig macht, ist die Tatsache, dass die Erinnerungen an die Person oder an das Haustier auf Ewig in einem weiter wohnen werden. Ein einzigartiger Erinnerungsdiamant, der wortwörtlich aus der Asche oder des Haars des Davongeschiedenen aufersteht, ist immer ein hübscher Anblick, der einen direkt gedanklich zum seinem Liebsten weiterleiten kann. Falls der Diamant dann noch an einer Kette befestigt sein sollte, trägt man denjenigen nicht nur gedanklich in seinem Herzen, sondern auch tatsächlich auch darüber.

Natürlich erfordert eine derartige Blogidee Fingerspitzengefühl in Bezug auf Sentimentalität und die Gemütslage der Hinterbliebenen, doch ist das durchaus zu verwirklichen bei richtiger Formulierungsweise. Wer diese Eigenschaften mit seinem Schreibstil und seinem Ideenreichtum vereinen kann, dem kommt diese Blogidee bestimmt gelegen.

Wir freuen uns Deine Meinung zu hören

Deine Meinung zu dem Thema

BlogTester.DE