belboon – die Affiliate Strategie für deinen Blog oder Website

auch, wenn wir alle unterschiedliche Wünsche und Ziele für unsere Projekte haben eins davon ist zumindest bei den meisten, erfolgreich etwas Geld mit dem eigenen Blog verdienen. Natürlich gibt es dazu viele Wege und Möglichkeiten und einen davon möchte ich hier einmal etwas genauer beschreiben, weil es aus meiner Sicht ein recht erfolgversprechender Weg ist.

Auch in diesem Monat habe ich bei wieder etwas verdient und zwar bis jetzt 5,00 Euro – Klar, ist das nicht die Welt und leben kann man davon sicherlich auch noch nicht. Aber ich weiß, dass ich auf dem richtigen Weg bin und Rom wurde schließlich auch nicht an einem Tag erbaut.

Zum Artikel

Was ist Affiliate und belboon überhaupt?

belboon gehört mit rund 1.300 Partnerprogrammen und Publishern aus über 30 Nationen zu den führenden Affiliate Marketing Netzwerken in Europa. Modernste Netzwerk-Technologie ist die Grundlage für erfolgreiches Online und Mobile Performance Advertising.

Du kannst mit auch sehr gut digitales Multi-Channel Marketing über Gutschein-Codes, Preisvergleiche, Performance Display Advertising, Re-Targeting, Suchmaschinen-Marketing (SEM/SEA), Email-Marketing, Mobile Portale, Mobile Apps uvm realisieren und umsetzen.

nach oben ↑

Welche Partnerprogramme nehme ich am besten bei belboon?

Das kommt natürlich immer auf dein Thema an, welches du in deinem Blog angehst, wenn du z.B. über das Thema Angeln schreibst dann passt natürlich ein Partnerprogramm über Babywindeln nicht so wirklich – oder das ist vielleicht der Grund, warum du Angeln gehst 🙂 das weiß ich natürlich nicht. Aber wenn es so wäre, könntest du selbstverständlich auch darüber schreiben und in einem Extra Artikel, wo es speziell um diese Thema geht die entsprechend relevante Werbung oder Empfehlung einbauen.

nach oben ↑

Ist es egal, was ich von belboon an Affiliate Empfehlungen in meine Artikel einbaue?

Nein, auf keinen Fall. Du solltest nur das nehmen, was du entweder kennst schon mal selber probiert hast oder du dir vorstellen kannst das auch selber zu nutzen. Wenn du nicht zu 100% dahinter stehst, lasse die Finger davon, den du verlierst dadurch deine Glaubwürdigkeit und Authentizität. Ich weiß, es ist manchmal schwer zu widerstehen, wenn gerade die Angebote oder Affiliate Partnerprogramme mit hohen Provisionen die aber nicht zu mir meinem Blog passen auch weg zu lassen.

nach oben ↑

Wie lange dauert es bis ich mit Affiliate und belboon endlich Geld verdiene?

Ich sag mal von einem Tag bis niemals… Das hängt von vielen Faktoren ab wie: wie viele Besucher hast du täglich, wie Themen relevant ist deine Empfehlung im Beitrag, sprichst du mit deinem Beitrag die richtige Zielgruppe an usw. Aber normal solltest du in den ersten 1-2 Monaten auch schon etwas mit deinem Blog und dem Affiliate Programm verdienen.

nach oben ↑

Wieviel Geld kann ich mit dem Affiliate Netzwerk belboon verdienen?

Das kann von 2-3 Euro bis 500-1000 Euro oder noch mehr gehen aber als kleine Faustregel, gilt soviel Besucher / Leser du täglich auf deinem Blog hast, soviel solltest du im Monat ohne Probleme verdienen können. Heißt, wenn du jeden Tag 300 Besucher hast, solltest du auch mind. 300 Euro im Monat mit deinem Blog verdienen.  Wobei ich das als absolute untergrenze ansehe, denn ein Blog mit täglich 300 Lesern kann auch problemlos 500-600 Euro im Monat verdienen.

Wer sich also überlegt, dass bloggen als Nebenjob oder Nebenverdienst zu betreiben muss aber auch wissen, dass er erst einmal anfangen muss und nicht direkt für seine mühen bezahlt wird. Aus Erfahrung muss ich sagen, wird das ca. 4-6 Monate dauern, bis man wirklich mit seinem Blog Geld verdient.  Aber mal ganz ehrlich es ist eine schöne Arbeit man kann von zuhause aus Geld mit seinem Blog verdienen und du kannst dir deine Arbeit so einteilen, wie du es möchtest.

nach oben ↑

Wie setzte ich die belboon Affiliate Werbung richtig in meinem Blog ein?

Es gibt keine Patentlösung oder das Geheimrezept – leider. Aber es gibt natürlich Bereiche, die mehr und andere die weniger geklickt werden und dazu brauchen wir doch nur uns selber nehmen und unsere Wahrnehmung bein Surfen im Internet. Ich persönlich blende die offensichtliche und vor allem nicht Themen bezogene Werbung schon automatisch aus. Heiß, die sehe ich überhaupt nicht mehr – aber Werbung oder besser gesagt Empfehlungen sehe ich und klicke diese auch gerne an, weil es mich interessiert und diese dann auch zum Thema passt.

Also achtet ein bisschen darauf, dass ein Mehrwert für deine Leser da ist so wie für dich hier und du auch aus diesem Grund meiner Empfehlung zu folgst weil du weißt ich erzähle dir hier keinen mist. Aus diesem Grund kannst du bei mir auch sicher sein, dass ich dir hier jetzt auch keine lange Liste mit Affiliate Werbepartnern hinklatsche, nur weil es gerade zum Thema passt ich aber diese noch nicht getestet habe und auch keine wirklichen Erfahrungen damit sammeln konnte.

Nein, bei mir bekommst du eine ehrliche Empfehlung und brauchbare Tipps, weil ich möchte, dass du genauso viel erfolg und Spaß an deinem Blogprojekt hast wie ich an meinem. Das ist mein Ziel und nichts anderes – denn nur, wenn auch du erfolg hast, kann ich erfolgreich sein.

nach oben ↑

Um wieder dahin zurück zu kommen wo soll sie den nun hin meine Affiliate Werbung / Empfehlung ?

Mein Tipp: Baue diese direkt mit in deine Texte als Link mit ein setze unten evtl. noch einen Banner und mehr würde ich da gar nicht machen. Natürlich kannst du auch allgemein relevante Werbung noch in die Seitenleiste deines Blogs packen allerdings würde ich es auf keinen Fall übertreiben, weil immer noch dein Thema und nicht die Werbung im Vordergrund stehen sollte.

Belboon dein Affiliateprogramm

 

Hierzu gibt es noch eine ganz Interessante Seite – Feng-Gui.com – dort siehst du auch welche Bereiche auf einer Internetseite am meisten beachtet werden oder wo ein Leser als erstes bei einer Kampagne hinschaut.

nach oben ↑

Hier noch ein paar Affiliate Begriffe, die du kennen solltest!

Affiliate

  • Affilate bedeutet soviel wie Partner. Daher auch der Begriff Partnerprgramm. Der Affiliate ist der z.B Webmaster, der die Produkte mittels Banner vom Advertiser bewirbt.

Advertiser

  • Ein Advertizer ist ein Partnerprogrammbetreiber, also jemand der sein Produkt durch ein Partnerprgramm bewerben möchte. Demzufolge auch Werber genannt.

Pay-per-Aktiv

  • Die Providon des Merchants (Advertisers) an den Affiliate erfolgt bei einer aktiven Aktion des Kunden /Besuchers. Zum Beispiel die Teilnahme an einer bestimmten Ativität auf der Seite des Merchants.

Pay per Click (PPC)

  • Für einen Klick auf eine Werbemittel erhält der Affiliate einen bestimmten Betrag. Das kann von 1 Cent bis hin zu ein paar Euro gehen. Bestes Beispiel dafür ist Google Adsense wo Preise bis über 100 Euro möglich sind.

Pay per Lead (PPL)

  • Anders als beim PPC erhält hier der Affiliat Teilnahme eine Provison. Type Pay per Leads Vergütungen erhält man für den Eintrag in einen Newsletter oder die Registrierung in einer Community oder auch Gewinnspiele.

Pay per Sale (PPS)

  • Hier erhält der Affiliate eine Provison beim Verkauf einer Ware oder Produkt. Beste Beispiel Amazon

Pay per View (PPV)

Beim PPV erhält der Affiliate eine Provison für die Einblendungen der Werbebanner oder Werbung.

nach oben ↑

belboon – ein starker Affiliate Partner

belboon - Affiliate Netzwerk

1500 Partnerprogramme

Kostenlos

Affiliate Programme

 

nach oben ↑

Das belboon Affiliate Fazit:

Ich nutze belboon sehr gerne und habe durchweg positive Erfahrungen gemacht. Wer jetzt gerne meinem Beispiel folgen möchte – Dieser Link – belboon – führt direkt zu Webseite und du kannst dich dort Anmelden das ganz ist für dich natürlich kostenlos. Anschließend suchst du dir deine passenden Affiliate Partnerprogramme raus und kannst direkt mit deinem Blog Geld verdienen. Sei nicht enttäuscht , wenn es nicht sofort hinhaut – probiere und versuche einfach andere Stellen oder Affiliate Programme für deinen Blog aus.

Somit bekommst du langsam ein Gefühl dafür, wo und vor allem wie und mit welcher Werbung oder Affiliate-Verdienst-Modell du am besten Geld verdienen kannst.

7.7 Ergebnis
GUT +

belboon bietet allen Bloggern und Webseitenbetreibern das passende Partnerprogramm um mit seiner Webseite seinem Blog Geld zu verdienen. Die Handhabung und das Einbinden der Codes ist relativ einfach und schnell.

Kostenlos
10
Menge Patnerprogramme
7.5
Performance
6.5
Auszahlungen
7.5
Apps, Tools & Schnittstellen
7
Jetzt Bewertung abgeben

Ähnliche Artikel

Wir freuen uns Deine Meinung zu hören

Deine Meinung zu dem Thema

Deine Gesamtpunktzahl

BlogTester.DE